Alle Artikel mit dem Schlagwort: Tränen

Daaaaanke!! Ihr seid sooo toll!!!

Aaaawwwwww, Ihr seid so klasse! Mein Facebook-Account, Mailaccount, Handy und WordPress-Blog sind heute regelrecht explodiert! Ich wusste, dass einige meine Geschichte verfolgen, aber das es soooo wahnsinnig viele sind, hätte ich nie gedacht! Ich bin total gerührt und von den Socken!! Ihr habt heute allein 810, 817, 824, 841… (es werden immer mehr, während ich hier schreibe) Mal mein Profil aufgerufen und die 30.000er-Marke geknackt! Und sogar Leser aus Hong-Kong waren dabei! Wie gerne würde ich jeden einzelnen Kommentar von Euch einzeln beantworten, aber das schaffe ich wohl nicht. Daher hier nochmal an Euch alle: DANKE, DANKE, DANKE, DANKE, DANKE, DANKE, DANKE, DANKE, DANKE, DANKE, DANKE, DANKE!!!!! Ich fall gleich geplättet ins Bett und werde mit Sicherheit so gut schlafen wie schon laaange nicht mehr 🙂 Die nächsten Tage poste ich die 3 Abschnitte unserer ICSI mit unserem Kampfstöpsel „Micki“. Teil 1: Bis zum Transfer Teil 2: Transfer bis Schwangersschaftstest Teil 3: Schwangersschaftstest bis zur ersten Kontrolle Ich habe es ein bisschen aufgeteilt, da sonst mir Sicherheit keiner am Ende anlangen, sondern vorher einschlafen würde. …

Ich… bin… schwaaaaaaanger :))))))))

Ohhh mein Gott!! Ohhh mein Gott!! Ohhh mein Gott!! Ohhh mein Gott!! Ohhh mein Gott!! Ohhh mein Gott!! Ohhh mein Gott!! Ohhh mein Gott!! (Darf ich Gott überhaupt sooft erwähnen, auch wenn ich an das Schicksal stattdessen glaube?) Das war mein erster Gedanke, als der Test „schwanger“ anzeigte. Der HCG-Wert lag bei 191. Das war letzten Montag. Heute war die Kontrolle und nun liegt er bei 1417. Und die Fruchthöhle ist „schon“ 7 mm groß! Es ist also offiziell 🙂 (Zumindest für diejenigen, die von unseren ICSIs wussten. Richtig verkünden werden wir es dann Mitte September *Daumenfestgedrückt*) JETZT fange ich wirklich euphorisch zu sein! Ich könnte die Welt umarmen!!! Und das mache ich jetzt auch! Wer will als erster?

Letzte Chance, das Boot heile an’s Ufer zu bekommen…

Ich sitze in einem Boot. Genau genommen in einem Ruderboot. Es ist schon etwas in die Jahre gekommen. Es sieht nicht unbedingt sehr vertrauenserweckend aus, aber es ist sicher und funktionsfähig. Ich schaue hinter mich und sehe dort zwei weitere Leute. Einer rechts und einer links, jeder hat ein Ruder in der Hand und paddelt ein bisschen vor sich hin. Der Fluss hat seine eigene Strömung und daher ist es fast egal, dass sie völlig unsynchron paddeln. Wir treiben auf dem Fluss. In weiter Ferne hört man es rumoren und mir wird klar, dass weit hinten ein Wasserfall ist. Ein Wasserfall, der so gewaltig ist, dass das Boot in 1000 Teile zerspringen wird, wenn wir nicht vorher schaffen, das Boot an’s Ufer zu bringen. Vor dem Wasserfall sind Stromschnellen. Wenn wir diese erreicht haben, nimmt das Schicksal seinen Lauf und wir können nur abwarten, was geschieht. Vielleicht werden wir dennoch an’s Ufer geschleudert, aber vorher ist die Chance einfach größer, dass auch das Boot heile bleibt. Wir könnten es tatsächlich schaffen, vor den Stromschnellen an’s …

Gefühlsgedusel am Morgen

Ich lese gerade einen Blog hier bei wordpress und obwohl ich gestern schon die tolle Nachricht gesehen hatte, heule ich gerade vor Freude mit ihr. Ich, die eigentlich kaum Kontakt zu ihren Gefühlen hat (sagt meine Therapeutin) bin sooo gerührt! Ich kann mir vorstellen, dass es einen umhaut, einen positiven Schwangerschafts-Test in den Händen zu halten und es zu lesen: „schwanger“. Wenn ich mir jetzt vorstelle, dass wir diejenigen wären, die diesen Anruf aus der Klinik bekommen mit dem tollen HCG-Wert dass wir einen positiven Test in den Händen halten würden, wenn WIR auch irgendwann mal schwanger wären, ich glaube, ich könnte es ab da gar nicht mehr und niemandem verheimlichen, weil ich wahrscheinlich abwechselnd strahlen und heulen würde. Hach… was für eine schöne Vorstellung <3