Alle Artikel mit dem Schlagwort: schwanger

Ich… bin… schwaaaaaaanger :))))))))

Ohhh mein Gott!! Ohhh mein Gott!! Ohhh mein Gott!! Ohhh mein Gott!! Ohhh mein Gott!! Ohhh mein Gott!! Ohhh mein Gott!! Ohhh mein Gott!! (Darf ich Gott überhaupt sooft erwähnen, auch wenn ich an das Schicksal stattdessen glaube?) Das war mein erster Gedanke, als der Test „schwanger“ anzeigte. Der HCG-Wert lag bei 191. Das war letzten Montag. Heute war die Kontrolle und nun liegt er bei 1417. Und die Fruchthöhle ist „schon“ 7 mm groß! Es ist also offiziell 🙂 (Zumindest für diejenigen, die von unseren ICSIs wussten. Richtig verkünden werden wir es dann Mitte September *Daumenfestgedrückt*) JETZT fange ich wirklich euphorisch zu sein! Ich könnte die Welt umarmen!!! Und das mache ich jetzt auch! Wer will als erster?

Gefühlsgedusel am Morgen

Ich lese gerade einen Blog hier bei wordpress und obwohl ich gestern schon die tolle Nachricht gesehen hatte, heule ich gerade vor Freude mit ihr. Ich, die eigentlich kaum Kontakt zu ihren Gefühlen hat (sagt meine Therapeutin) bin sooo gerührt! Ich kann mir vorstellen, dass es einen umhaut, einen positiven Schwangerschafts-Test in den Händen zu halten und es zu lesen: „schwanger“. Wenn ich mir jetzt vorstelle, dass wir diejenigen wären, die diesen Anruf aus der Klinik bekommen mit dem tollen HCG-Wert dass wir einen positiven Test in den Händen halten würden, wenn WIR auch irgendwann mal schwanger wären, ich glaube, ich könnte es ab da gar nicht mehr und niemandem verheimlichen, weil ich wahrscheinlich abwechselnd strahlen und heulen würde. Hach… was für eine schöne Vorstellung <3

Bei Dir wird es doch auch langsam mal Zeit, oder nicht? Schließlich wirst Du auch nicht jünger!

Kennt Ihr das? Ich weiß ehrlich gesagt nie wirklich, was ich darauf antworten soll. Generell gehe ich mit dem Thema sehr offen um. Zumindest im Freundeskreis. Aus der Familie haben wir es nur unseren Eltern gesagt, aber meine Freundinnen wissen alle Bescheid und gehen wirklich alle ganz toll damit um. Sie haben bei unseren ICSIs immer fleißig mitgefiebert (ohne sich aufzudrängen) und waren sehr einfühlsam, wenn ich mal wieder ein paar Tage in meinem Schneckenhaus für mich brauchte. Ich wüsste gar nicht, wie ich es nicht mit Ihnen teilen könnte. Gut, ich muss dazu sagen, dass fast alle meine Freundinnen (bis auf eine Hand voll) schon Kinder haben, die alle in den letzten drei Jahren geboren wurden. Genau die drei Jahre, in denen sich Monat für Monat Hoffnung und Enttäuschung bei meinem Schatz und mir abgewechselt haben. Heute Abend werde ich mit zwei von Ihnen lecker essen gehen. Sie sind beide gerade schwanger (mit dem zweiten und dritten Kind) und ich freue mich wirklich sehr drauf! Wenn ich sagen würde, ich wäre nicht neidisch, würde …

Probemonat – Da war er also, unser lang ersehnter Termin zum Erstgespräch in unserer Wunschklinik.

Da war er also, unser lang ersehnter Termin zum Erstgespräch in unserer Wunschklinik. Wir fühlten uns auf Anhieb sehr wohl dort. Die Ärzte (zwei Ärzte, eine Ärztin) arbeiten zwar im Rotationsprinzip, so dass man immer jemanden anderen vor sich haben würde, aber das war für mich zweitranging. Wir besprachen einen möglichen Behandlungsplan und erst jetzt erfuhr ich, dass es überhaupt verschiedene Protokolle gab. Da mein Anti-Müller-Hormon schon niedriger war, als in meinem Alter eigentlich üblich, entschied sich mein heutiger Arzt für das kurze Protokoll (davon hatte der Arzt in der alten Klinik rein gar nichts gesagt, sondern uns gleich das Standard-Protokoll empfohlen – lang, mit Downregulierung). Unser Gespräch war relativ kurz, da wir so gut wie keine Fragen mehr hatten und die einzige Frage, die uns interessierte war, wann kann es losgehen? Der erste Monat würde ein sozusagener Probemonat werden, der von der Krankenkasse übernommen werden würde. Er dient dazu, um zu schauen, wie ich auf die Medikamente reagiere. Statt einer Punktion: Herzeln auf Zuruf. Sobald wir uns entschieden haben, das Projekt Baby zu starten, …