Alle Artikel mit dem Schlagwort: Cortison

Kampfstöpsel oder nicht, das muss sich jetzt zeigen!

Ich habe einen Plan! Er ist irgendwie so ein Mittelding zwischen Absetzen und Durchhalten, aber ich finde ihn gut! Ich werde die Medis jetzt langsam ausschleichen und nächsten Mittwoch meinen Lieblingsmenschen mit zum Ultraschall nehmen. Granozyte: Habe ich gestern zuletzt gespritzt und lasse ich jetzt weg (habe eh keine mehr). Es wären eh „nur“ noch 5 Stück gewesen bis zum Ende der 12. SSW. Heparin: Könnte ich sofort weglassen, aber was mein Körper über 5 Wochen täglich bekommen hat, möchte ich ihn nicht heute sofort entziehen. Ich werde sie mindestens bis zur nächsten Untersuchung nehmen und lasse sie dann weg, sobald wir den Stöpsel ziehen lassen werden. Crinone: Seit letzten Dienstag hatte ich eine dritte Doss genommen, einfach weil mein Bauch und ich es so wollten. Bis zur nächsten Untersuchung werde ich noch weiter diese Dosis nehmen. Sollten wir dann noch eine Wiche warten wollen, bis zur übernächsten Untersuchung dann 2 und danach 1. Danach muss es der Stöpsel dann alleine schaffen, falls er weiterkämpft! Cortison: Muss man ausschleichen lassen. Ab morgen werde ich alle vier …

Die 6. ICSI (bis zum Schwangerschaftstests) in Zahlen

Spritzen: 45 Stück plus 15-20 Akupunkturnadeln Medikamente: 7x Puregon 7x Menogon 3x Orgalutran 3x Brevactid 18x Cortison 7x Granozyte 18x Heparin 19x Crinone Einheiten: 700 I.E. Puregon 1.575 I.E. Menogon 225 I.E. Orgalutran 16.000 I.E. Brevactid 270 mg Cortison 93.800.000 I.E. Granozyte 72.000 I.E. Heparin 1810 mg Progesteron (Crinone) Außerdem: 7x (an 9 Stellen) Blut abgenommen 1x Vollnarkose 1x Punktion 1x Granozytenspülung 1x Transfer 1x Schwangerschaftstests (Urin) 1x Schwangerschaftstests (Blut) 4x Ultraschall Sonstiges: 9 Besuche in der Klinik 1 Besuch Akupunktur 1086 Kilometer Nahrungsergänzungsmittel habe ich gar nicht erst aufgeführt… Dafür hab ich einfach eine eigene Seite im Menü eingerichtet…

Kopfchaos und ein schmollender Bauch. Erstgespräche, Plantschkuh und eine lange To-Blog-Liste!

Ich habe tausend Dinge im Kopf, die ich gerne schreiben möchte, aber zum einen fehlt mir gerade die Zeit (ich pinsel fleißig vor mich hin – vom Endergebnis erhaltet Ihr dann ein Foto) und zum anderen kann ich doch nicht an die 10 Beiträge hintereinander posten. Ich versuche einfach mal loszulegen und möglichst viel in einen Beitrag zu quetschen (Er wird lang! Ich warne Euch nur vor, nicht dass Ihr Euch nachher beschwert!) Für Rechtschreibfehler entschuldige ich mich im Vorfeld schon mal! Ich ticker gerade mit dem Handy und wir (die automatische Rechtschreibkorrektur und ich) sind noch auf dem Weg, uns anzufreunden. Ich liege gerade auf der Couch und sollte eigentlich ins Bett gehen! Aber – und das ist kein Witz – ich platze irgendwann, wenn ich nicht meinen Kopf ein bisschen leerer kriege! Also los: Am Donnerstag (Oh Mann, ist das schon wieder drei Tage her??) hatte ich meine beiden Erstgespräche mit meinen beiden Favoritenkliniken in Spanien. Wir wagen zwar in ein paar Tagen noch einen allerletzten 6. eigenen Versuch, aber da die Chance …

Zusammenfassung der immunologischen Untersuchung

Entschuldigt, dass ich schon wieder etwas poste, aber die Dinge überschlagen sich gerade irgendwie alle im Moment und komme von der Grinsewelle überhaupt nicht mehr runter. Und ehrlich gesagt hab ich nur noch das im Kopf, was für die KiWu entscheidend ist. Alles andere, was sie angesprochen hat, was evtl. nicht zu 100% in Ordnung, aber trotzdem noch völlig bedenkenlos ist, hab ich zwar gehört, aber es ist schon wieder weg. Auf jeden Fall werden wir eine allerletzte ICSI mit eigenen Eizellen wagen 🙂 Zu dem Zeitplan aus dem vorigen Post kommt nun also Folgendes hinzu: Sobald ich 1-2 Tage stimuliert habe, soll ich meine Schilddrüsenwerte nochmal überprüfen lassen. Eigentlich liegt der Wert immer so zwischen 1,2 und 1,6, aber im Februar lag er einmal bei 2,5 und da der Tyroxinbedarf in der Schwangerschaft eh erhöht ist, soll ich den Wert noch einmal anschauen lassen. Falls er über 2 liegt, soll ich 50 µg pro Tag nehmen. Liegt er drunter muss ich nix nehmen, ihn aber im Auge behalten. Am Tag der PU soll ich …