Plan A - Ohne ICSI geht es nicht
Kommentare 17

Mein Freund, der Kuschelpulli… Oder… Ich habe den Sommer verpasst!

„Wie geht’s dir?“ Das werde ich in letzter Zeit öfter mal gefragt! Manche fragen mich das, weil ich nicht mehr so viel Freude ausstrahle wie sonst. Einige, da ich öfter nachdenklich wirke. Viele, da ich mich seit der Fehlgeburt (vielleicht auch schon vorher) ein bisschen mehr auf das reale Leben konzentriere und einfach das Gefühl habe, nichts wirklich berichten zu haben und wenige, die einfach nur smalltalken wollen.

Also wie geht’s mir? Meist antworte ich mit: „Alles gut!“ Aber ist es das wirklich? Geweint habe ich noch immer nicht, aber das muss vielleicht auch gar nicht. Meine Therapeutin sagt, dass ich, Meisterin der Gefühlsunterdrückung, es eben anders verarbeitet. Und da kommen wir zum eigentlichen Wohlbefinden: Ich fühle mich angeschlagen und antriebslos, leicht angepummelt und unternehme dennoch viel.

Aber der Reihe nach: Ich stelle mir morgens meist zwischen 7 und 8 Uhr den Wecker. Klar, könnte ich hemmungslos ausschlafen, aber ich finde, der Tag ist zu schön und zu viel auf meiner To-Do-Liste, um ihn zu verschlafen (theoretisch). Wenn ich mir gleich morgens einen Termin gelegt habe, schaffe ich recht schnell, mich fertigzumachen. Ansonsten kann ich auch mal gut ein paar Stunden dafür brauchen. Sobald ich zu Hause bin, laufe ich in meinen gemütlichsten Klamotten rum. Mach ich sonst eigentlich auch, aber im Moment brauche ich das sogar! Es gibt Pullis, die innen so angerauht und dadurch ultrakuschelig sind. In dem schlafe ich sogar. Vielleicht liegt es daran, dass mein Schatz seit einer Woche wieder weg ist und es sich wie eine Umarmung anfühlt, wenn ich ihn trage. Seit er weg ist, war ich nicht mal einkaufen, sondern esse, was mir so in die Finger kommt, was der Kühlschrank hergibt und worauf Herr Herzschmerz Lust hat. Da kommt es auch mal vor, dass es zum Frühstück Wackelpudding gibt, an einem anderen Tag Schokopudding zum Abendbrot oder Spiegeleier zum Mittagessen. Normalerweise haben wir eine große Süßigkeitenbox, die nie leer wird. Normalerweise, denn im Moment ist hier Ausnahmezustand, wo wir beim nächsten Thema sind. Angepummelt. Es ist nicht wirklich viel (2 kg in der Schwangerschaft runter, danach 4 kg in kurzer rauf durch die blöde Verstopfung und 1 kg wieder runter), aber vorgestern sagte mir mein Arzt, ich wiege zwar (noch) normal, sollte aber idealerweise 9-10 kg abnehmen. Und gestern sagte meine Therapeutin (als ich das Thema angesprochen habe), dass sie dachte, ich hätte viel mehr zugenommen, da ich etwas runder aussehe. Egal, ich hab das mal im Hinterkopf und werde langfristig daran arbeiten. Für’s erste werde ich mal wieder auf Obst und Gemüse achten und die leckeren Schokiröllchen auf 2-3 Tage verteilen, anstatt sie innnerhalb von 2 Minuten zu inhalieren.

Wie gesagt, ich unternehme viel und genieße es, ich fühle mich dann immer hochmotiviert und bin bereit, meine zu-Hause-To-Do-Liste abzuarbeiten, komme nach Hause und… Werde todmüde. Wenn ich dann nachgebe und mir nur kurz bäuchlings auf die Couch oder das Bett lege, kommt es auch mal vor, dass ich erst 2 Stunden wieder aufwache. Gefühlsunterdrückung ist eben anstrengend! Meist ignorier ich diesen Müdigkeitsanfall jedoch und tüdel rum. Sortiere Wäsche, lese meine Lieblingsblogs, turne ein bisschen bei Facebook rum und sortiere meine To-Do-Liste für den nächsten Tag (denn heute mag ich schließlich nicht mehr). Gestern endlich habe ich 13 Bewerbungen vorbereitet, sie in meinen Entwürfen gespeichert und heute morgen rausgeschickt! Ein riesengroßer Brocken ist nun erledigt! Der zweite Brocken folgt hoffentlich auch bald (Kosteneinreichung der vorletzten ICSI beim Land, der letzten bei der Krankenkassen und der Land-Antrag für die nächste).

Ich habe hier mal eine riesige Liste gepostet, was ich dieses Jahr noch erledigen möchte, da aktualisier ich heute auch nochmal. Ich glaube, es fehlt nur noch der Job (bin ich dran), mein Zimmer und die Steuererklärungen! Klingt machbar 🙂

Nun aber nochmal zum Titel dieses Posts: ich habe wirklich irgendwie den Sommer verpasst, unglaublich, oder? Mein Schatz hatte vor 6 Wochen extra einen Pool gekauft als es so megawarm war! Und ich? War kein einziges Mal drin. Sogar die bestellten Luftmatratzen liegen hier noch originalverpackt rum. Klar war ich draußen! Meist mit einer meiner Mädels. Dann waren wir frühstücken, Eisessen, auf dem Spielplatz oder im Park und es war herrlich. Aber zu Hause war ich meist drin, eingemummelt in den Kuschelpulli und habe nicht mal bemerkt wie warm es draußen ist (wir haben sehr dicke Wände, wodurch es nie so wirklich aufheizt), bis ich mit Stiefeln und Stickjacke vor die Tür bin und fast erschlagen war als ich in meinem auf 35 Grad aufgeheizten Wagen saß.

So, das war es erstmal für’s Erste. Ich danke Euch, die an mich denken und immer so lieb fragen. Irgendwann bin ich bestimmt wieder die Alte!

Eure Pippilottta, die sich riesig darauf freut, ihren Lieblingsmenschen heute Abend endlich wieder in die Arme schließen zu dürfen!

17 Kommentare

  1. Liebste Pippi, nur damit du dich nicht so allein fühlst. Ich hab meinen Kuschelpulli von meinen Eltern bekommen, als ich 17 war; mitten in den weiten 90ern. Der würde mir noch passen, wenn ich noch 20kg zunähme (was ich hoffentlich nicht tu). Und es ist trotz großer Ausmistaktionen IMMER mit mir umgezogen, mein dunkelblaues Flauschifransenungetüm.
    ToDos-Listen sind auch bei mir meist da, um geschrieben zu sein. Idee haben! Aufschreiben! Sich gut fühlen dabei! Alles prima. Abarbeiten? Ööööhm, morgen. Sonst wär ja die Liste so schnell zuende! 😘 Drück dich! Deine Kriksi

    • Hach ja, diese 90er… Ich habe eine Zeit lang sogar die Hemden und Lederjacke von meinem Papa getragen und der ist über 190 cm 😀 So. Und nun noch schnell die To-Do-Liste für morgen sortieren 😉 Drück doch auch!!

  2. Tonks77 sagt

    Liebe Pippi!
    Schön, ein Lebenszeichen von Dir!!!
    So ganz „die Alte“ wirst Du nie mehr werden… Auch, wenn das hart klingt.
    Das Sternchen bleibt für immer Teil Deines Lebens und wird helfen und geholfen haben, den Blickwinkel zu ändern – so, wie Du es auch beschreibst… Aber das schwere Gefühl geht weg. Und irgendwann denkst Du seltener – aber nicht weniger liebevoll – zurück.
    1 Jahr und 5 Tage… So lange vermisse ich unser „Böhnchen“ und ich weiß, es wird besser!
    Ich drück Dich feste und werd heute Abend im Kuschelfleece-Pulli meinen Tee auf Dich trinken!
    Du bist soooooo tapfer!
    LG
    Tonks77

    • Ich fühle mich gar nicht so tapfer, aber wahrscheinlich hast du Recht! Ich habe mir auf jeden Fall für mein Armband einen Schmetterling-Charm geholt (als Erinnerung). Es tut gut, ihn hin und wieder anzuschauen. Traurig bin ich dabei gar nicht, denn es zeigt mir, wie weit wir es schon gebracht haben! Da werden sie letzten Meter doch ein Kinderspiel 😉

  3. Hi Pippi, schön von dir zu hören. So oft wollte ich dir schreiben, getan hab ich es doch nie. Wieso? Hmm. Weil mir nicht wirklich was einfiel von dem ich dachte es könnte dir irgendwie helfen. Weil es wohl schlicht nichts gibt. Und das obligatorische „Wie geht’s dir“ hast du sicher schon zur Genüge gehört. Schreibst du ja auch. Aber es verging kein Tag an dem ich nicht an dich dachte, an dem ich dir keine guten Gedanken geschickt und an dem ich mir nicht gewünscht hab dass es dir besser geht. Dass du schlicht sooooo viel zu tun hast dass du nicht zum Posten kommst. Stimmte ja auch – teilweise.
    Ach Süße, ich drück dich ganz, ganz, ganz, ganz feste!! <3 <3

    • Das ist gar nicht schlimm! Auch ohne Kommentare weiß ich, dass Ihr an mich denkt! Mir geht es nicht anders. Ich lese (fast) alle Beiträge und denke viel an Euch. Auch wenn ich eine Zeit lang mal wieder nicht kommentiere. Knutschi

  4. Meine herzallerliebsten Pipsi,

    auch wenn mich deine Zeilen ein wenig besorgt machen, so freue ich mich doch auch, dass du einen Pieps von dir gegeben hast.
    Ebenso bin ich erfreut, dass du offensichtlich ganz viel zu tun hast und viel mit deinen Mädels unterwegs bist.
    Wenn es dir hilft dich ein wenig abzulenken und nicht in einem Gefühlsstrudel gefangen zu sein, ist alles richtig.
    Andererseits überlege ich trotzdem, ob es nicht eventuell auch gut für dich und deine Seele sein kann, wenn du doch irgendwann mal die Schleusen öffnest und es raus lässt? Das muss ja nicht sein, dass du im Tränenmeer verschwindest, sondern kann auch einfach passieren, indem man sich mitten auf ein Feld stellt und lauthals schreit. Sich die Traurigkeit oder die Wut oder gar beides aus der Seele krächzt.
    Jeder Mensch geht einfach anders mit einem Schicksalsschlag um. Deswegen sind das hier auch nur besorgte Überlegungen, keinesfalls würde ich mir anmaßen dir etwas zu raten, ich glaube du verstehst mich, Liebes?!
    Jetzt zum Sommer:
    Du hast den gar nicht verpasst. Der war nämlich kaum da. Nachdem wir unseren Pool aufgebaut hatten, war er beinahe schon verschwunden. Ernsthaft.
    Und zum Kuschelpulli: Was wären wir nur ohne sie? Ich hänge auch gerne so zuhause herum und bin jetzt schon komplett in den Herbst/Wintermodus geschaltet. Heißen Tee trinken, dicke Socken an….herrlich.
    Wer braucht jetzt noch 25 Grad? Ich fühl mich herbstig und mag das gar nichtmetrisch ändern.

    Ich bin gespannt was aus deinem Bewerbungsriesenpaket wird. Aber wer dich kennen lernt, weiß dich sowieso zu schätzen. Und wer das nicht weiß, der ist ein Vollhonk. Und Vollhonks braucht keiner.

    Deine Penny, die sich mit dir freut, dass dein Lieblingsmensch heute wieder den Kuschelpart übernehmen kann. <3

    • Das sagt meine Mama auch, ich soll einfach mal ganz laut schreien, das befreit! Ich habe es auch ganz fest vor, wüsste nur gar nicht wo!? Nicht, dass Zuhörer die Polizei holen, weil sie denken, mich sticht jemand ab!? Und das mit dem Alleine-Sein hab ich schon gehabt. Die erste Woche nach der FG habe ich fast ausschließlich alleine auf der Couch verbracht und es wirklich genossen. Und seit dem umgebe ich mich eigentlich nur mit Leuten, die Bescheid wissen. Auf Smalltalk hab ich nämlich gar keine Lust! Ich habe heute im Übrigen nochmal eine Bewerbung losgeschickt. Danke für die Vollhonk-These! Genau so sehe ich das auch!! Wenn die wüssten, wie gut ich denen tun würde! 🙂 Stellst du mich ein, wenn es nichts wird? Langsam wird es echt mal wieder Zeit! :***

  5. Ich bewundere deine Stärke nicht zu weinen und hoffe sehr, dass es nicht zu einem großen Zusammenbruch kommt. Schön,wieder von dir gelesen zu haben!

    • Ich glaube, der richtig große Zusammenbruch kommt nicht mehr. Warum, kann ich gar nicht erklären, das ist einfach ein Bauchgefühl. Ein kleiner würde mir wahrscheinlich eigentlich ganz gut tun! Ich warte einfach weiter geduldig…

  6. “ Alles gut“ ist auch immer meine Standardantwort.
    Fühlt sich dann immer wie ein Schutzschild an.
    Es ist wichtig Klamotten zu haben, in denen man sich wohl fühlt.
    Irgendwie gibt einem das ein klitze kleines bischen Trost…
    finde ich, wenn es sich gut anfühlt.

    Denke an dich!
    ♥ Lilly

    • Auf jeden Fall! Die Gefahr ist nur, dass man in Kuschelpulli-Laune auch gerne mal Herzschmerz-Schoki & Co nascht und einem die Ernährung (leider) auch mal vorübergehend nicht wirklich wichtig ist. Und da Kuschelpullis und Schwangerschaftsjeans optisch ein paar Pfunde wegschnuggeln, machen es sich eben diese seeehr gerne bei einem breit. 😛

  7. Interessant was du schreibst. Mir geht es sehr ähnlich. Aber wir haben ja auch ziemlich ähnliches erlebt 😉 Ich hab neulich der netten Therapeutin, zu der ich seit der letzten FG gehe, erzählt, dass ich eine sehr geile Ledertasche in der Hand hatte, die um 50% reduziert war (Aunts and Uncles!) und ich habe mich gefragt, ob sie groß oder klein genug ist, ob die Farbe stimmt und ggf DinA4 reinpasst… vor lauter Gedanken hab ich sie nicht gekauft und weißt du was die Therapeutin sagte? Sie sagte ‚Sie haben sie Tasche nicht gekauft, weil man fühlt wenn man eine tolle Tasche kauft und Sie haben gedacht. Sie haben gedacht, weil Sie im Moment nicht fühlen können. Wenn wir denken kaufen wir eher keine Taschen…‘ Das Gespräch ging noch weiter, ich werde es mal in einem Post wiedergeben… Was ich sagen will, vielleicht kommt man an einen Punkt, an dem man einfach mal nicht fühlen kann…Vermutlich ist es normal und vermutlich ist es der Grund, warum man mal nicht so wirkt wie die alte oder warum man entgegen seiner Natur keine Taschen kauft 😉 Keine Ahnung, warum ich dir das erzähle. Du verstehst mich glaub ich 🙂 Ich denk an dich!!! <3 Siina

Ich freue mich über Kommentare, Gedanken und Anregungen :)