Monate: August 2014

Mir geht es gut… glaube ich… (9+2)

Ich wollte mich mal kurz melden und Euch vom aktuellen Stand berichten: Heute Nachmittag haben die Blutungen eingesetzt und wenn mein Körper nun brav alles abblutet, brauche ich auch keine Ausschabung mehr. Morgen werde ich die Klinik anrufen und sie fragen wie es nun weitergeht. Ich weiß nur, dass ich erstmal regelmäßig wieder zum Blut abnehmen hin muss, bis der HCG-Wert wieder unten ist. Das würde nämlich bedeuten, dass alles draußen ist und sich nichts mehr entzünden kann. Physisch geht´s mir gut. Ich habe zwar seit knapp einer Woche Unterleibsziehen, die täglich doller werden, aber es ist auszuhalten. Wahrscheinlich ist es mit Mens-Schmerzen vergleichbar, aber da ich die so gut wie nie habe, kann ich das nicht genau sagen. Manchmal mag ich nur meine Hand auf den Bauch legen und und mich zusammenrollen, manchmal ignoriere ich es einfach so gut es geht. Psychisch geht es mir… Gute Frage eigentlich. Ich mag im Moment nicht wirklich über die Fehlgeburt reden und mag mich einfach nur an meinen Lieblingsmenschen kuscheln. Heute haben wir zum Beispiel den halben …

Leere Fruchthöhle ohne Embryo und Dottersack…

Nur kurz, vielleicht schreibe ich nächste Woche mehr: Wir waren heute beim Ultraschall und die Fruchthöhle ist auf 8mm geschrumpft. Sie war außerdem leer oder es war einfach nichts zu sehen. Morgen lasse ich mir einem Termin für die Ausschabung geben. Falls vorher die Blutung von alleine einsetzt, würde dann nur der HCG kontrolliert werden. Er muss wieder auf 0 runtergehen, denn sonst ist mich nicht alles draußen und könnte sich entzünden. Uns geht es gut! Realisiert haben werden wir es wahrscheinlich erst, wenn es wirklich vorbei ist und ich „leer“ bin und mich nicht nur so fühle. Wir werden weiterkämpfen, allerdings erst, wenn wir (mein Lieblingsmensch & ich plus 2 Bäuche, Köpfe und Herzen) wieder bereit sind, alle Anträge ausgefüllt und die letzte ICSI (teil-)rückerstattet wurde. Ich möchte ganz unbelastet in die nächste ICSI starten. Vielleicht noch in diesem Jahr, vielleicht auch erst im nächsten. Vielleicht wieder mit ein paar Eingeweihten, vielleicht aber auch komplett heimlich. Das entscheiden wir alles spontan und aus dem Bauch heraus, wenn wir soweit sind. Jetzt erstmal die nächste …

2. Monat (5. bis 8. Woche)

Da ich seit heute offiziell im 3. Schwangerschaftsmonat und eigentlich ja auch (noch) schwanger bin, möchte ich Euch diesen Post nicht vorenthalten. Ich habe ihn angefangen zu schreiben, als ich noch voller Hoffnung war und nicht wirklich damit gerechnet habe, dass es unter Umständen schon bald zu Ende sein würde. Vielleicht wird dieser der einzige und letzte Monats-Post dieser Schwangerschaft, aber noch habe ich diesen klitzekleinen Funken Hoffnung in mir. Also: Der zweite Monat fing eigentlich wie immer an, außer dieser kleinen Wehwehchen, die vorher nicht da waren: Brustw..zen fühlen sich an wie blaue Flecke, Ziehen im Unterleib, was andere als Mensschmerzen bezeichnen, innere Hitze. In der 6. Woche kamen viele kleine Pickelchen auf dem Dekolleté dazu, was anscheinend auch völlig normal ist laut einem meiner zahlreichen Mami-Büchern. Pünktlich zur 7. Woche plagt mich die Müdigkeit. Das Gefühl kenne ich sonst nur, wenn ich mal wieder bis in die Puppen wach war und morgens früh vom Wecker geweckt wurde. Ich habe eine Extra-Seite erstellt (siehe Menü), um einen Überblick zu haben. Meine Füße hörten in …

Kotzübel!! Was ist das denn jetzt??

1:30 Uhr: Ich bin gerade aufgewacht, weil ich kurz vor’m Ko**en bin. Entweder war das Essen nicht gut gestern Abend (habe meiner Freundin gerade geschrieben, wir waren beim Italiener und haben alles geteilt) oder der Stöpsel ärgert mich nochmal kräftig! Ich habe zwar in den ganzen Mami-Büchern gelesen, was ich gerade tun kann, aber mir fällt nichts ein, außer Hand auf den Bauch, Kette ab und langsam atmen! Das ist doch bekloppt! Oder er legt jetzt doch los? 3:00 Uhr: Am Liebsten würde ich mich über die Schüssel hängen, aber das will ich nicht. Wobei das bestimmt helfen würden! Ich versuche jetzt wieder zu schlafen. 7:30 Uhr: Noch immer flau im Magen. Meiner Freundin (9+2) geht es gut, das Essen war es also nicht. Mal schauen, ob das einmalig war! Das war echt nicht lustig…